Dienstag, 8. Mai 2012

neues Familienmitglied ;-)

Guten Morgen,

kurz vor Ostern gab´s Familienzuwachs - ich habe mir eine Overlock gekauft, juchuh!
Nach langen Überlegungen ist es eine Bernina Overlock 1110D geworden. Ich habe zuerst mit der Coverlock 1300MDC von Bernina geliebäugelt, die mir von einer Bloggerin empfohlen wurde und die ich im Praxistest auch toll fand, aber dann hat die Vernunft gesiegt, da wir hier auch noch einige Investitionen am Haus haben. "Leider" habe ich Anfang April nach der Elternzeit wieder angefangen zu arbeiten, so dass bisher wenig Zeit zum ausprobieren blieb. Aber vielleicht könnt Ihr mir trotzdem schon weiterhelfen: wenn ich Jersey mit der Overlock nähe und die Naht dann leicht auseinanderziehe, sieht man die Fäden. Wenn ich erst mit der Nähmaschine nähe und dann nur versäuber, scheint die Naht fester zu sein. Wisst Ihr, was ich meine? Ich habe jetzt schon fleissig an den Rädchen für die Fadenspannung rumgedreht, habe aber noch kein zufriedenstellendes Ergebnis bekommen? Und eigentlich wollte ich den Schritt sparen, vorher die Naht mit der Nähmaschine zu nähen. Wie macht Ihr das? Habt Ihr einen Tipp für mich? DANKE!

Und hier noch ein Bild von heute morgen von unserer Wiese gegenüber, seht Ihr das Reh?

Euch allen einen schönen Tag und viele Grüße,
Carola

1 Kommentar:

  1. Nimm Dir mal ein gekauftes Shirt und schau Dir die Nähte an - die sieht man immer irgendwie. Mach Dir doch nicht den Stress und nähe doppelt. Es hilft, wenn Du die Farbe von dem Stoff nimmst - also zumindest annähernd - hell /hell und dunkel/dunkel. Man zieht ja nicht an den Nähten, wenn man es an hat. Es hält und ich denke wir Näherinnen sind da sehr penibel.
    Ich finde immer gut, wenn man eine Einweisung in die Maschine bekommt, oder einen Kurs macht. Viell. bietet ein Nähladen in Deiner Nähe einen an. In Leipzig im Stoffe Kont*r sind ab und an tolle Kurse, das hat mir geholfen.
    Viell. machst mal einen Ausflug:-)
    Lg alex

    AntwortenLöschen